Unsere Ergebnisse

Die Bellissibolo Bologneser sind aktive Ausstellungshunde. Sie gewannen mehrere große Titel und Preise bei nationalen und internationalen Ausstellungen in 12 europäischen Ländern
Gewinnen Trophäen
Gewinnen Trophäen
Gewinnen Trophäen
Gewinnen Trophäen

 

150 CAC , 40 CACIB und mehr als 50 Best of Breed Titel...

für rund 20 Meisterdiplom in Ungarn und im Ausland…

 

HUNDEAUSSTELLUNG ERGEBNISSE

BEST IN SHOW

Jugend Best in Show

Reserve Puppy Best in Show

Best in show 2. Platz

Best in Show 3. Platz

Best in Group 9.

BELGISCHEN SIEGER und  BENELUX SIEGER

Klub Sieger

Jugend Klub Sieger

TOP 1 Bologneser Hund des Jahres - 2013 Ungarn, 2014 Ungarn, Niederlande

Alpen und Adria Sieger

Spezial Bologneser Sieger

Savaria Sieger

Champion der Champions

Victory Sieger - Slovakia

Jugend Amsterdam Sieger

Zagreb Sieger

Grand Prix Sieger

Cruft’s Qualifikations 2011 – 2016

 

 

Bellissibolo Hunde erlangte große Titel und Preise bei Hundeausstellungen in 12 europäischen Ländern:
Ungarn, der Slowakei, Tschechien, Slowenien, Österreich, Kroatien, Serbien, Belgien, den Niederlanden, Frankreich, Finnland und im Vereinigten Königreich.

 

 

TOP DOG WETTBEWERBEN

 

2013
Bellissimo Hetti - TOP HÜNDIN in Ungarn


2014
Bellissibolo Alberto - TOP RÜDE in Ungarn, 4. TOP DOG aller Rassen
Bellissibolo Adriana - TOP HÜNDIN in den Niederlanden


2015
Bellissibolo Alberto - TOP RÜDE in Ungarn
Bellissibolo Hetti - TOP HÜNDIN in Ungarn
Bellissibolo Kennel - TOP ZÜCHTER in Ungarn

 

2016

Bellissibolo Alberto - 2. TOP DOG aller Rassen - SLOWAKEI

Bellissibolo Alberto - 3. TOP DOG aller Rassen - UNGARN

Bellissibolo Alberto - TOP RÜDE in Ungarn, Slowakei

Sonderpreis für Sarah Sztruhala für ihre Arbeit im Verein

 

 

 

Bellissibolo Hetti - TOP FEMALE in Hungary
TOP FEMALE and TOP MALE
Bellissibolo Kennel - TOP Bolognese BREEDER
Bellissibolo Hetti - TOP FEMALE in Hungary
Bellissibolo Alberto - TOP DOG in Hungary

 

Eine Hundeausstellung (auch Rassehundeausstellung) ist eine Veranstaltung eines Zuchtverbands für Rassehunde zur Darstellung seines Zuchterfolgs. Auf Hundeausstellungen werden Hunde verschiedener Rassen präsentiert, andernfalls ist der Begriff Zuchtschauoder Klubschau üblich. Im Mittelpunkt der Ausstellung stehen die Zuchtschauen der verschiedenen Rassen, die anhand ihres jeweiligen Rassestandardsgerichtet werden. Auf größeren Ausstellungen präsentieren sich Zuchtverbände einzelner Rassen meist mit Informationsständen und Anbieter von Hundezubehör mit Verkaufsständen. Für die Ausstellungsbesucher gibt es üblicherweise ein Rahmenprogramm.

 

ABLAUF DES RICHTENS

Die Hunde jeder Rasse werden nach Geschlecht getrennt gerichtet und dazu in Klassen unterteilt. Die Anzahl Klassen und ihre Bezeichnungen sind landes- und rassespezifisch. Innerhalb jeder Klasse werden die vier besten Hunde hintereinander platziert, sofern sie mindestens mit „sehr gut“ bewertet wurden. Die Bestimmungen, in welchen Klassen ein CAC vergeben werden kann, sind ebenfalls von Land zu Land verschieden. Die besten Hunde jeder Klasse treten zum Schluss des regulären Richtens zur Ermittlung des besten Hundes der Rasse („Best of Breed“, BOB) und des besten Hundes des anderen Geschlechts („Best of Opposite Sex“, BOS) und bei internationalen Ausstellungen zusätzlich zur Vergabe des CACIB gegeneinander an. Der Richter kann dabei maximal je ein CACIB und ein Reserve-CACIB pro Geschlecht vergeben. Er ist allerdings nicht zur Vergabe von CAC oder CACIB verpflichtet. Die jeweils besten Hunde jeder Rasse treten nach Abschluss des regulären Richtens nach FCI-Gruppen getrennt gegeneinander an, um den besten Hund der Gruppe, den „Best of Group“, zu bestimmen. Die Gewinner dieser Gruppenwettbewerbe treten wiederum zur Bestimmung des besten Hundes der Ausstellung, des „Best in Show“, an.

 

KRITIK

Kritiker von Hundeausstellungen bemängeln, dass Hundeausstellungen einseitig die Selektion auf gewisse im Rassestandard definierte Merkmale fördern, die für die betroffenen Hunde schädlich sein können (z.B. Ektropium oder Brachycephalie), was wiederum Anreize für Qualzuchten schaffen kann. Ebenfalls ist es möglich, dass erfolgreiche Ausstellungshunde vermehrt in der Zucht eingesetzt werden, obwohl sie Erbkrankheiten vererben, da manchen Züchtern Ausstellungserfolge wichtiger sind als die Zuchthygiene. Solche Missstände werden unter anderem im Dokumentarfilm Pedigree Dogs Exposed thematisiert.

Aktualisiert: 2017-07-18

« Über uns